Softshell

Zeige 1 bis 6 (von insgesamt 6 Artikeln)
Seiten:  1 

Softshell – der Stoff für jede Wetterlage

Softshell besteht aus Polyamid, Polyester oder Polypropylen und ist heute das bevorzugte Material für Freizeit- und Funktionskleidung. Der wind- und wasserabweisende, leichte Stoff wärmt und eignet sich hervorragend für Kinderkleidung. Sie können ihn gut selbst verarbeiten und daraus Jacken, Hosen, Handschuhe, Beutel oder Mützen nähen. Softshellstoffe bestehen aus mehreren laminierten Materialschichten. Die äußerste Schicht ist widerstandsfähig und wasserabweisend. Die Innenschichten werden mit der Außenschicht dicht verwoben und isolieren. Softshell ist trotzdem atmungsaktiv und transportiert Körperfeuchtigkeit nach außen.

Softshell richtig verarbeiten – die erste Naht sollte sitzen

Softshellstoffe gibt es in vielen Farben und Mustern. Beim Nähen von Softshellstoff kommt es auf Sorgfalt an. Eine unsaubere Naht können Sie später nicht mehr auftrennen, denn jedes Loch bleibt sichtbar. Bevor Sie sich als Anfänger an eine Jacke aus Softshell wagen, können Sie bei der Erstellung von Handyhülle, Federtasche, Laptophülle oder Umhängetasche reichlich Näherfahrung sammeln. Diese Gegenstände werden in jedem Haushalt benötigt und sehen auch in Softshellqualität attraktiv aus. Der große Vorteil beim Nähen von Softshell: Der Stoff franst nicht aus. Softshell wird einlagig verarbeitet und der Saum dabei nach innen umgeklappt. An der unteren Kante können Sie ein leicht gekräuseltes Bündchen ansetzen. Die ideale Stichlänge beträgt 2,5-3 mm. Die Nahtzugaben müssen Sie bei Softshell auseinanderlegen, denn eine normale Haushaltsnähmaschine kann diese Stoffdicke sonst nicht verarbeiten. Softshellhosen für Kinder brauchen Bündchen aus anschmiegsamem Baumwollripp. Wenn Sie ein Schnittmuster mit vielen Teilungsnähten wählen, können Sie Stoffreste geschickt weiterverwenden. Allerdings wird der Stoff an den Nähten winddurchlässiger.

Nützliche Arbeitsgeräte zum Nähen von Softshellstoff

- doppelseitiges Klebeband
- Stoffklammern
- Universalnähnadeln Stärke 90 oder 100
- Rollenschneider
Wer keinen Rollenschneider verwenden möchte, muss die Papierschnittteile mit Nadeln auf dem Stoff befestigen. Achten Sie darauf, die Nadeln nur auf die Nahtzugabe zu stecken. Für Markierungen, beispielsweise für Hosentaschen, eignen sich auch Kreidestifte mit Zahnrad.

Pflegetipps für Softshell

Softshellbekleidung sollte selten gewaschen werden, da die Fasern durch Waschmittel, Weichspüler und den Waschvorgang selbst leiden. Waschpulver verstopft die Poren und der Stoff wird hart und brüchig. Flüssigwaschmittel sind genau richtig.

 

 

Zu unseren Softshellstoffen bieten wir noch passende Bündchen, Schnittmuster von Ottobre, schöne Handmade-Labels und noch vieles mehr.

 

Wir verwenden Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Datenschutz